Spielbericht @Lüdenscheid

Mit dem Bus geht es gemeinsam in Richtung Lüdenscheid zum letzten Spiel der Saison, zu Gast bei den Lüdenscheid Lightnings im Nattenberg-Stadion und natürlich hoch motiviert die „perfect Season“ also eine Saison ohne Niederlage abzuschließen.

Beide Teams gehen mit einer hohen Intensität in die Partie und die Defensiv-Reihen zwingen die jeweils gegnerische Offensive in den ersten Minuten auch schnell wieder vom Platz.
Nach anfänglichem Abtasten gelingt der Offense der Bravehearts nach knapp zehn Minuten allerdings der erste Schlag und Runningback Jans Steins trägt den Ball über gut 40 Meter in die Lüdenscheider Endzone.
Den anschließenden Point after Touchdown per Fieldgoal-Versuch ist allerdings nicht gut und so steht es nur 0:6 für die Gäste aus Erftstadt.

Das zweite Viertel geht weiter mit einer dominanten Bravehearts-Defensive, die die Lightnings-Offense bei einem vierten Versuch stoppen kann und im Verlauf auch die erste Interception des Tages fängt.
Die Offense der Erftstädter erhöht mit einem Fieldgoal durch Flo Beckers die Führung auf 0:9.
In den beiden darauf folgenden Drives wechselt das Angriffsrecht aufgrund von Interception und Fumble wieder hin und zurück, bevor die Bravehearts in den letzten Minuten der ersten Hälfte mit einem weiteren Touchdown, diesmal durch die Luft von Quaterback Marc Schorn auf Tight End Flo Beckers auf 0:15 erhöhen.
Der anschließende PAT geht knapp am Pfosten vorbei.
Mit der letzten sehenswerten Szene vor der Pause beweist Defensive Lineman Noah Pick gute Hände, kann von der perplexen Lüdenscheider Offensive allerdings knapp vor dem Pick Six, also dem Touchdown nach abgefangenem Pass, gestoppt werden.

Mit dem Zwischenstand geht es dann in die Kabinen, wo die erste Halbzeit aufgearbeitet wird und die Stellschrauben für die verbliebene Hälfte justiert werden.

Kevin Naudts freut sich, Foto Jessica Drumm

Die zweite Hälfte beginnt weiterhin mit sehr hohem Druck und keine der beiden Mannschaften kann sich im Verlauf des dritten Viertels mit Punkten absetzen beziehungsweise herantasten.
Stattdessen bieten beide Teams den Zuschauern guten Defensiv-Football wie auch in weiten Teilen der ersten Hälfte.

Die Defensiv-Schlacht zieht sich weiter bis ins letzte Viertel.
In diesem offenen Schlagabtausch gelingt der Defensive der Lightnings mit einem Fumble-Recover auch noch das nicht unverdiente BigPlay zum Touchdown.
Die anschließende 2-Point-Conversion können die Hausherren allerdings nicht in die Endzone tragen und so endet das Spiel mit 06:15 für die Gäste aus Erftstadt.

Die Bravehearts liefern somit 2021 eine perfekte Saison ab und holen sich die Meisterschaft in der NRW-Liga.

Unser HC nach dem Spiel:
Klaus, das letzte Spiel der Saison. Wie ist dein Resümee?
Es ist schwer so kurz nach einem Spiel schon ein Resümee zu ziehen, aber kurz gefasst, wir haben unser Ziel, welches wir uns vor der Saison gesetzt haben, erreicht.
Wir haben alle Spiele gewonnen und haben sehr viel Potential auf beiden Seiten des Balles gesehen.
Das gilt es jetzt zu konservieren und mit in die Vorbereitung für 2022 zu nehmen.
Persönlich möchte ich mich bei all meinen Coaches und Spielern bedanken, die alle so wunderbar mitgezogen haben.

Und natürlich auch bei all unseren fleißigen Helfern, die überhaupt eine Saison erst möglich machen.

Meisterschaftsteam, Foto Bernd Pesch
Teilen: