Siegsträhne hält an – 32:09 in Euskirchen

(C) Ralph Steins

Das erste Auswärtsspiel der Saison 2021 seitens der Erfa Bravehearts ist auch gleichzeitig das erste offizielle Ligaspiel der Gegner aus Euskirchen.
Die Euskirchen Lions begrüßten die Gäste vor rund 200 eigenen und circa 50 angereisten Bravehearts Fans in ihrem Stadion im Ortsteil Stotzheim.
Vor Anpfiff der Partie erhält Pastor Peter Berg das Wort und spricht zu Ehren der Unwettergeschädigten, gemeinsam mit Teams und Zuschauern, ein Gebet.
Gegen 15.15h ist es so weit und die Partie beginnt mit Angriffsrecht für die Bravehearts.


Der erste Drive, also die erste Folge von Spielzügen seitens der Offensivabteilung der Bravehearts, geht tief in die Hälfte der Gastgeber, kann aber seitens der Lions gestoppt und die Bravehearts zu einem FieldGoal-Versuch gezwungen werden.
Der Kick geht knapp an den Torpfosten vorbei und der erste Drive des Spiels endet ohne Punkte.
Daraufhin erhält die Offense der Lions Ihre erste Chance sich zu beweisen.
Leider zeigt der Gastgeber Nerven und die Defensive der Bravehearts kann direkt einen Fumble, einen fallengelassenen Ball, erobern und holt sich damit das Angriffsrecht zurück.
Den Fehler der Lions nutzen die Bravehearts im kommenden Drive direkt aus und gehen mit ihrem ersten Touchdown in Führung. Der PAT konnte leider nicht verwertet werden.
Mit 0:6 endet dann das erste Viertel des Spiels und es beginnt eine furiose Vorstellung.


Im zweiten Viertel dominieren die Gäste das Spielgeschehen zusehends und setzen die Euskirchener mit tollen Laufspielzügen und einer sehr hohen Intensität immens unter Druck.
Dazu kommt noch eine Defensivleistung, die den Euskirchenern wiederholt den Ball durch Fumble-recoveries und Interceptions abstreiten kann, so dass der größte Teil des Quarters von der Offense der Bravehearts seinen Stempel aufgedrückt bekommt.
Diese Drangphase bringt den Gästen aus Erftstadt insgesamt drei Touchdowns, wobei einer noch mit einer sogenannten two-point-conversion, einem Spielzug anstelle eines PAT bei dem 2 extra Punkte geholt werden können, garniert wird.
Mit 0:26 gehen die Mannschaften anschließend in die Halbzeit.


Das dritte Viertel ist weiterhin geprägt von hoher Intensität im Laufspiel, allerdings kann sich das Team der Gastgeber nach und nach dem Druck der Bravehearts entgegen stellen und selber die Offense auf das Feld schicken.
Während eines starken Drive der Lions gelingt es der Erftstädter Defence jedoch eine Interception zu fangen und diese in die gegnerische Endzone zu einem Pick-Six zu tragen.
Nach und nach macht sich die hohe Intensität des Spiels bemerkbar und das Tempo wird auf beiden Seiten gedrosselt und man geht mit dem Stand von 0:32 in die Schlussphase.
Im letzten Viertel bemerken die Zuschauer einen im Football im speziellen und im Sport allgemein bekannten „Momentum-Change“, also wenn das Spielgeschick sich von einer Mannschaft auf die andere begibt.
Mit Willen und Zusammenhalt nutzen die Gastgeber kleine Fehler der Bravehearts aus und kämpfen sich zu einem Fieldgoal und im weiteren Verlauf einem Touchdown heran und zaubern so auch die ersten heimischen Punkte auf die Anzeigetafel.
Mit dem Stand von 09:32 trennen sich die beiden Mannschaften nach einem fairen Spiel bis Sie am 26.09 in Erftstadt Herrig zum Rückspiel wieder auf einander treffen.

Teilen: