Aufholjagd der Bravehearts – weiterhin ungeschlagen

(c) Jeremy Dreja

15 Uhr Kickoff in Erftstadt Herrig bei sonnigen 20 Grad und vor rund 150 Zuschauern.

Die Bravehearts kicken den Ball und somit bekommt den ersten Drive des Spiels die Offense der Euskirchen Lions.

Die legen auch gleich los wie die Feuerwehr und können unglückliche Fehler im Erftstädter Defensivspiel direkt im Eröffnungsdrive in zählbares Umwandeln und kommen mit 0:6 ins Spiel.
Der an den Touchdown anschließende Extrapunkt per Fieldgoal ist gut und somit steht es unmittelbar nach Anpfiff 07:00 für die Gäste.

Nach dem ersten Drive sind die Bravehearts noch immer nicht richtig in der Spur.
Im ersten Quarter erringt die Offense zu wenig Boden und muss den Ball wiederholt punten und an die Euskirchener zurückgeben.
Die Lions schaffen es im Gegenzug, kurz vor Ende des ersten Viertels, noch in Fieldgoal-Reichweite und können mit erfolgreichem Kick 3 weitere Zähler aufs Scoreboard bringen.

Nach etwa 20 Spielminuten gelingt es dann dem Rookie-Wide Receiver Luca Schiffer mit einem sehenswerten Catch in der Endzone die Bravehearts auf die Anzeigetafel zu bringen.
Der anschließende PAT durch Marius Dziuba war gut und so beendeten beide Mannschaften mit 10:07 die erste Spielhälfte.

Nach der Pause waren beide Mannschaften hoch konzentriert und motiviert und prägten die folgenden Minuten mit einer Schlacht um jeden Zentimeter Boden, die keine Mannschaft für sich entscheiden konnte.
Grund zur Freude der Fans, schaffte wieder Receiver Luca Schiffer, der mit einem sogenannten Big Play, also einem sehr wichtigen Spielzug, nach Pass auf Ihn gute 80 yard das Feld runter marschierte.
Leider wurde Luca 10 Yard vor der Endzone doch noch zu Fall gebracht.

Die sehr gute Feldposition konnte leider nicht genutzt werden und ein Ballverlust machte die Vorfreude der Fans auf einen Touchdown im dritten Quarter zu nichte.

(c) Jeremy Dreja

Mit der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel zu einer sehr körperlichen und Kräfte zehrende Partie, was sich die Bravehearts im vierten Quarter zu Nutze gemacht haben.
Mit starken Inside-Runs, Laufspielzügen, die darauf abzielen durch das Gedränge in der Mitte zu gehen und nur wenige Meter Boden gut machen, nutzen die Erftstädter ihre Vorzüge knallhart aus.
Die Runningbacks um Nisanth Arumuhathas, Tobias Pietsch, Marcel Schmitz und Jan Lotz unterstützt auch durch den eigentlichen Linebacker Timur Süslü, erhöhen durch Ihre Laufspielzüge den Druck auf die Euskirchener Defense und zwingen diese sich mehr auf das Geschehen in der Mitte zu fokussieren.
So gelingt es Quarterback Marc Schorn schon im Beginn dieser Druckphase einen Pass in der Endzone anzubringen.

Wieder ist es Luca Schiffer der die Arme zum Jubel in die Luft streckt. 10:13 lautet der neue Spielstand.
Der 21-jährige liefert in seiner Premierensaison eine herausragende Leistung und krönt diese am Spieltag mit seinem zweiten Touchdown. Die „Gatorade-Dusche“ seiner Teamkollegen im Anschluss an das Spiel, in aller Regel eher eine Tradition mit der die Spieler Ihre Trainer beehren, hat er sich redlich verdient.

Das Spiel endet mit 13 zu 10 für die Heimmannschaft aus Erftstadt, die somit ihre Siegesserie ausbauen können.

Luca nach dem Spiel:
„Mit meiner Leistung bin ich soweit recht zufrieden, natürlich hätte man in der ein oder anderen Situationen besser oder anders agieren können aber nach dem Spiel ist man halt immer schlauer.

Aufgefallen sind mir die Bälle von Marc, ohne ihn wäre das anders verlaufen und Schmiddi der Rammbock, den keiner stoppen konnte.“

Teilen: