Braveheart Football is Family

 

Was bei den Footballern der Erftstadt Bravehearts schon seit jeher zur DNA gehört wird wieder einmal unter Beweis gestellt. Als erstes Highlight für die kommende Saison 2020 dürfen sich die Fans auf einen ganz besonderen neuen Spieler freuen.

Philipp Hein, Sohn von Headcoach Klaus Hein. Der gelernte Outside Linebacker hat bis zur U17 alle Jugend Teams der Cologne Crocodiles mit seinem Vater als Trainer durchlaufen, und er besuchte auch für ein Jahr das Footballinternat in Paderborn. Zudem hat er mehrere Spiele für die „Green Machine“ , die Auswahlmannschaft NRW im
Jugendbereich in seiner Vita.

Bei den Bravehearts wird er, ganz im Stile seines Vaters, der auf viele Jahre GFL als Spieler, unter anderem bei den Cologne Crocodiles, zurück blicken kann, in der Defense als Outside Linebacker / Defense End eingesetzt werden.

„Ich bin unglaublich stolz auf meinen Sohn,“ sagt sein Vater, der sichtlich erfreut darüber ist, Philipp nun mehr im Team zu haben. „Philipp kann sicherlich als Starter einige Klassen höher spielen, doch er hat sich bewusst für die Bravehearst entschieden, um hier etwas mit uns aufzubauen.“

Für Philipp selbst sind vor allem das familiäre Umfeld und der Spaß am und mit dem Team die ausschlaggebenden Punkte. Wobei auch der Sportliche Ehrgeiz bei ihm hier nicht zu kurz kommen wird. „Die Leute hier sind alle Großartig, wir bekommen hier so viel geboten. Das kennt man sonst nur von den
ganz großen Teams.“

Tja, er muss es wissen. „Wir sind froh, dass Philipp zu uns gewechselt ist. Einen Spieler mit seinen Anlagen, und seinem Talent bekommt man nicht alle Tage, und dabei ist er erst 18“. 
Auch seine Teamkollegen freuen sich über den Zugang, und auf die kommenden Spiele an seiner Seite. Von daher.

Go Bravehearts Go # 93

[Werbung]

Schreibe einen Kommentar